Das Leben und der Tanz

Das Leben ist eingefangen im Tanz. Die Musik erzählt von Liebe und Tod, vom Schmerz und vom Jubel. Wir feiern Hochzeiten mit unseren Füßen, unsere Schritte beschwören die Erinnerung an vergangenes Leid, wir drehen und wenden uns zu guten Wünschen für eine hoffnungsvolle Zukunft.


Das Leben bildet sich ab im Tanz. Wir gehen vorwärts und ändern die Richtung, gehalten in der Gemeinschaft, die uns eng führt und dann wieder Raum zur Bewegung schenkt. Es geht aufeinander zu und voneinander weg und doch bleiben wir stets Teil des Kreises. Wir drehen uns um uns selbst, wir machen große Sprünge, wir trauen dem Boden unter unseren Füßen.


Das Leben erfüllt sich im Tanz. Sitzen und Stehen ist nicht genug für die Seele. Sie will fließen und schweben, sich erheben und entfalten. Bis in die Fußspitzen will sie den Körper in Bewegung sehen. Der Rhythmus der Musik holt uns aus der Erdenschwere und bringt uns zurück zum Taktschlag unseres Herzens.


Willst du leben? Dann tanze!


© Ulrike Chuchra