Backen im Lehmofen

Der Feuerraum ist gleichzeitig der Backraum. Wie das Anfeuern ist auch das Backen ein Abenteuer und muss geübt werden. Die einzelnen Backgänge können wie folgt gestaltet werden:

Wenn die Glut durchgebrannt, ist können die Überreste mit entsprechenden Werkzeug aus dem Ofen ausgeräumt werden. Der Ofenboden wird ausgekehrt oder mit einem feuchten Lumpen "ausgehudelt". Es darf nie Wasser direkt auf den Boden geschüttet werden. Der Ofen wird dadurch zerstört. Der Ofen hat jetzt eine Temperatur von etwa 300 bis 350° C. Bei dieser Hitze verbrennt jedes Backgut.


Ofentüre schließen. Ungefähr 20 bis 30 Minuten warten. Die Hitze verteilt sich im ganzen Ofen. Der Ofen entspannt sich etwas.

Jetzt kann die Temperatur mit dem Ofenthermometer (ab 300° C) kontrolliert werden. Hat man einige Erfahrung gesammelt, ist das Backen ohne Thermometer möglich. Anfangs ist es eine große Hilfe.

Ab etwa 270° C können Flammkuchen gebacken werden. Für Brot wäre es immer noch viel zu heiß. Vorsicht. Die dünnen Flammkuchen sind in 2 bis 3 Minuten fertig gebacken. Schwarz schmecken sie nicht so gut. Es ist möglich, mehrmals hintereinander Flammkuchen zu backen. Lecker, lecker ...


Als Nächstes können kleine Fladenbrote (max. 2 bis 3 cm dick) gebacken werden. Man kann sie mit Kräuterbutter oder angemachten Käse verzehren. Lecker, lecker ...


Ab etwa 230° C können Brote gebacken werden. Die Backzeit hängt von der Größe und von der Art des Teiges ab.


Danach kann der Sonntagskuchen gebacken werden.


Die Krönung ist das Sonntagsmittagessen aus dem Backofen. Man nehme eine große Form, gefüllt mit Fleisch und Gemüse, reichlich Flüssigkeit (z.B. Wein). Alles gut würzen. Mit einer Alufolie wird die Form zugedeckt. Ab in den Ofen. Türe zumachen. Am nächsten Morgen kann ein einmalig duftendes Festessen aus dem Ofen geholt werden. Vorausgesetzt, die Nachbarn wurden nicht durch den betörenden Duft angelockt ...


Je nach Anfeuerzeit ist es möglich, auch größere Gesellschaften (Geburtstagsparty) mit leckeren Backwaren zu verköstigen.

Das klingt alles zu schön, um wahr zu sein? Nein, es lässt sich verwirklichen. Zugegeben, das Backen mit einem feuerbeheizten Ofen ist nicht einfach. Aber wer Übung und Geduld investiert und schließlich den Ofen "beherrscht", wird belohnt: mit frischem, lecker duftendem, köstlich schmeckendem Backwerk. Mit leckerem Sonntagsessen, zubereitet mit der Niedrigtemperaturmethode oder mit leckerem Grillgut.